Gott geht mit – ein Segens-Ritual mit Folgen

Scheinbar unspektakuläre Rituale, die den anderen wahrnehmen, ihm einfach nur Gutes wünschen und das alles mit Gott verbinden, können den Alltag von Familien, Gruppen und Einzelnen heilsam prägen. Segen at its best.

Unser Familien-Segens-Ritual

Schon seit Sohn 01 in den Kindergarten geht, haben wir ein kleines morgendliches Familienritual. Bevor der Sohn morgens durch die Tür geht und einen Teil des Tages alleine (sprich: ohne uns) bestreiten muss, malen wir Eltern ihm mit dem Finger ein kleines Kreuz auf die Stirn und sprechen ihm zu: „Gott geht mit.“

Als Ermutigung für ihn, dass er nicht alleine ist, egal was kommt. Und als Ermutigung für uns, die ihn in den Tag mit all seinen Herausforderungen ziehen lassen müssen. Es tut einfach gut zu wissen und durch dieses kleine Ritual zu spüren: Gott ist dabei.

Mittlerweile geht Sohn 01 in die Schule und Sohn 02 in den Kindergarten. Aber das Ritual hat sich nicht geändert.

Gott geht mit

Als ich Sohn 01 dieser Tage zur Schule bringe, bin ich abwesend, weil ich Sorge um die Herausforderungen des kommenden Tages habe und gar nicht weiß, wie ich alles schaffen soll. Beim Verabschieden schaut mein Sohn mich auf einmal direkt an und sagt: „Papa, Gott geht auch mit dir mit. Das weißt du doch, oder?“

Wie gut, dass das stimmt. Wie gut, dass wir uns das zusprechen können. Und noch besser, einen Sohn zu haben, der mich ab und an daran erinnert.

Kinder einfach segnen

Noch mehr zum Thema Segen:

Kinder einfach segnen
Mitarbeiter:innen und Eltern haben mindestens eins gemeinsam: Sie wünschen „ihren“ Kindern das Beste. Sie freuen sich, wenn es den Kids gut geht, sie Schönes erleben und eine richtig gute Perspektive für ihr Leben haben. Segen ist eine wunderbare Möglichkeit, diesem Wunsch Ausdruck zu verleihen und dabei Gott einzubeziehen. Wie man Kinder einfach segnen kann und was die Hintergründe des „Segnens“ sind, kannst du hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert